Tipps und Infos:

Rhodesian Ridgeback Info · FCI Standard · VDH-Züchter · Spaziergänge · Haltung

Wie erkennt man einen gesunden, gut aufgezogenen Welpen? Und wo liegt der Vorteil, diesen bei einem VDH-Züchter zu erwerben?

Ein gesunder Welpe hat ein glänzendes Fell, blanke Augen, ist lebhaft und ist an allen Dingen interessiert.

Er sollte nicht mager sein, aber auch nicht zu fett.

Aufgetriebene Bäuche lassen auf Verwurmung schließen.

Ist der Welpe kontaktfreudig und neugierig, kann man davon ausgehen, daß der Züchter sich viel mit seinen Welpen beschäftigt. Der Züchter hat seinen Welpen damit etwas mit auf den Lebensweg gegeben, was nicht nachgeholt werden kann.

Die Umgebung des Welpen sollte sauber sein. Sein Auslauf sollte so großzügig wie möglich bemessen sein, damit er toben kann und seine Muskeln, Sehnen und Bänder sich festigen.

Für den Welpenkäufer ist es von Vorteil den Züchter, bei dem er sich einen Welpen ausgesucht oder bestellt hat, häufiger zu besuchen, um die Lebensumstände der Hunde zu beurteilen.

Der Züchter macht in der Regel einen Vertrag mit dem Welpenkäufer. Ein Wurfab-nahmebericht gehört zum Welpen. Der Zuchtwart hat auf diesem eventuelle Fehler des Welpen notiert. Auf dem Gesamtabnahmebericht werden die Aufzuchtbedingungen und der Zustand der Mutterhündin vermerkt. Laut Zuchtordnung darf nur ein mehrfach entwurmter, geimpfter und tätowierter Welpe, der mindestens acht Wochen alt ist, abgegeben werden.

Der Käufer hat durch die VDH Zuchtbedingungen schon eine gewisse Sicherheit, einen gesunden Welpen erworben zu haben.

Haben Sie Ihren Welpen abgeholt, gehen Sie mit ihm in den nächsten Tagen zu Ihrem Tierarzt und stellen ihm Ihren neuen Liebling zur Kontrolle vor.

Die Anforderungen an einen VDH Züchter sind hoch verlangt, doch der Interessent eines Rassehundes mit Ahnentafel vermehrt Qualität, die er sich etwas kosten läßt. Hier muß deutlich zum Ausdruck gebracht werden, daß es sich glücklicherweise immer noch um ein Lebewesen handelt, das sich während seines ganzen Lebens wandelt.

Eine Garantie für einen zuchttauglichen, perfekten Hund kann somit nie gewährt werden.

Das Risiko trägt der Käufer, wenn er sich seinen 8 bis 10 wöchigen Welpen aussucht.

Zum Seitenanfang